Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes.  Es ist eine Substanz (Polysaccharid, „Zuckerverbindung“), welche auch natürlich in unserem Körper vorkommt z.B. Gelenkflüssigkeit oder im Glaskörper des Auges.

Die Hyaluronsäure ist dazu in der Lage, große Mengen an Wasser zu binden und zu speichern. Durch diese Eigenschaft ist sie unter anderem  für die Elastizität der Haut und der Kollagen-Neubildung verantwortlich.

Im zunehmendem Alter produzieren die Hautzellen immer weniger körpereigene Hyaluronsäure. Daraus resultiert der Volumenverlust und es können u.a. Falten entstehen.

Hyaluronsäure, welche in der Medizin auch zur Faltenbehandlung eingesetzt wird, entsteht in Laboratorien mit Hilfe biotechnologischer Verfahren in unterschiedlichen Molekülgrößen und Vernetzungsgraden

Anwendungsgebiete:

Altersfalten,  Mimikfalten, Volumengabe, Narbenbehandlung

Dauer der Wirkung: 

je nach Region in der Regel ca. 6 – 24 Monate (in einigen Fällen auch länger). Es ist sehr verschieden, wie lange der Effekt der Hyaluronsäure anhält. Es spielen viele Faktoren eine Rolle wie z.B. die Injektionstechnik, wie die Hyaluronsäure vernetzt ist, der Stoffwechsel, die genetische Veranlagung, Lebensgewohnheiten und Umwelteinflüsse.

Dauer:

15 - 45 Minuten

Das Ergebnis ist sofort nach der Behandlung sichtbar: 1-2 Wochen nach der Behandlung entfaltet die Hyaluronsäure ihre komplette Wirkung, da sie in der Zeit genügend Wasser gespeichert hat. Normalerweise ist man schnell wieder Gesellschaftsfähig. Es können Hämatome (blaue Flecken) oder Schwellungen für einige Tage auftreten.

Vor der Behandlung

Ein natürliches Ergebnis hat bei mir immer oberste Priorität. Es findet zuvor ein ca. 30 minütiges Beratungsgespräch über alle Therapieoptionen, Nebenwirkungen und Risiken statt. Der Patient muss einen Compliance-Bogen ausfüllen. Wenn alle Fragen geklärt sind, findet eine Fotodokumentation statt. Die therapeutischen Ziele werden immer individuell festgelegt und im Anschluss der passende Filler für die Behandlung gewählt. 

-zwei Wochen vor der Behandlung sollten keine blutverdünnenden Medikamente, (z.B. Marcumar® ASS®, Plavix®, etc., eingenommen werden. Diese Entscheidung sollte vorher mit dem Hausarzt besprochen werden. Da es sich größtenteils um eine rein ästhetische Behandlung handelt, rate ich persönlich generell bei der Einnahme o.g. Medikamente von einer Faltenunterspritzung mit Hyaluron ab und empfehle andere Behandlungen aus dem Anti Aging-Bereich.

Kontraindikationen

-Bei Allergien gegen die Inhaltsstoffe

-Hautinfektionen im Behandlungsbereich

-In der Schwangerschaft und Stillzeit

- Gerinnungsstörungen, die ebenfalls das Risiko von Nachblutungen und Blutergüssen erhöhen

- Autoimmunerkrankungen

Behandlungsablauf

Die Behandlungsdauer beträgt zwischen 15-45 Minuten. Zunächst wird das Behandlungsareal desinfiziert und in Folge die Hyaluronsäure unter die Haut injiziert. 

Nach der Injektion wird der behandelte Bereich massiert, so dass der Filler bestens verteilt wird.

 

Nach der Behandlung

Was ist nach der Behandlung mit Hyaluronsäure zu beachten?

-innerhalb der nächsten 24 Stunden kein Sport oder Ähnliche Aktivitäten treiben

- 3-4 Stunden nach der Behandlung bitte nicht auf die Seite legen, da sonst ein ungleichmäßiges Ergebnis auftreten kann

-keine Sauna und Solarium auf Grund von Infektionsgefahr

- keine Massagen im Gesicht

-Sonne meiden

Mögliche Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen nach der Behandlung

-Leichtes  Brennen oder ein Druckgefühl im Behandlungsareal

-Schwellungen und Rötungen sowie Hämatome

-In extem seltenen Fällen kann es zu Entzündungen an der Einstichsstelle kommen-

-Taubheitsgefühl im Behandlungsbereich - In seltenen Fällen schimmert der Filler wie winzige Perlen durch die Haut - in     diesem Fall kann dieser unerwünschte Effekt durch ein Gegenmittel (Hyaluronidase) behoben werden.

-asymmetrisches Behandlungsergebnis - in diesem Fall kann nachkorrigiert werden

-Einige Patienten können den Filler durch die Haut ertasten. In diesem Fall empfehle ich eine sanfte Massage

Bei fachkundiger Anwendung stellt die Faltenunterspritzung mit Hyaluron eine risikoarme Behandlungsmethode dar. Am folgnden Tag kann eine Kontrolltermin stattfinden. Nach zwei Wochen wird ein weiterer Kontrolltermin anberaumt, da sich dann der volle Effekt zeigt. Eine abschließende Fotodokumentation findet ebefalls statt.

Weitere Informationen, Aufklärung und Beantwortung von Fragen gibt es bei mir immer in einem persönlichen Gespräch in meinem Praxis angegliedertem Studio.

Faltenunterspritzung mit Hyaluron

Dietlind Stohr

Heilpraktikerin & Pigmentistin

Emmerich am Rhein / Kreis Kleve

Permanent Make-up PMU Kosmetik Anti Aging Hyaluron Faltenunterspritzung Mesotherapie Medical Microneedling Microblading H100 NoTox